Förderungen und Hilfen - Lebenslagen

Sie möchten sich über unser Angebot der Fördermöglichkeiten und Hilfen informieren?

Das Jobcenter Dithmarschen bietet Ihnen ein breites Angebot, das oft auf Ihre individuelle Lebenslage zugeschnitten ist.

Unser Netzwerk ermöglicht Ihnen eine professionelle und unbürokratische Unterstützung in nahezu jedem Lebensbereich. Einige Beispiele haben wir hier für Sie zusammengestellt. 

Beispiele zu Lebenslagen

Mein Kind soll an einer Klassenfahrt teilnehmen

Klassenfahrt

"Ich kann die Kosten für die Klassenfahrt meines Kindes nicht selbst finanzieren. Gibt es hierfür eine Beihilfe?"

Auf Antrag können die Kosten für eintägige/ mehrtägige Ausflüge bewilligt werden.
Das entsprechende Formular ist von Ihnen mit den benötigten Nachweisen beim Jobcenter einzureichen.

Link zum Bildungspaket - Link

Antragstellung

Für alle Leistungen für Bildung und Teilhabe (außer für den persönlichen Schulbedarf) ist für jedes Kind ein gesonderter Antrag erforderlich. Der Antrag muss für jeden Bewilligungsabschnitt neu gestellt werden und ist nicht mit dem Weiterbewilligungsantrag abgedeckt, der Ihnen automatisch zugesandt wird!

Ich bin schwanger

Schwangerschaft

"Ich bin schwanger. Welche Beihilfen kann ich beantragen?"

Die Schwangerschaft ist durch Vorlage des entsprechenden Mutterpasses nachzuweisen.
Auf Antrag können folgende Beihilfen beantragt werden:

  • Schwangerschaftsbekleidung 145,00 €
  • Baby-Erstausstattung (deckt den Bedarf an Stramplern, Jäckchen, Wickeltüchern, etc.) 150,00 €
  • Baby-Wohnungs-Erstausstattung (für die Beschaffung eines Kinderbetts inkl. Zubehör, Wickelkommode, etc.) 150,00 €

Bei weiteren Kindern halbiert sich diese Pauschale.

  • Kinderwagen 150,00 €

Bei weiteren Kindern entfällt diese Pauschale.

Eine Schwangerschaft betrifft sowohl die Arbeitsvermittlung als auch Ihren Leistungsanspruch nach SGB II.

Mit Eintritt in den Mutterschutz und anschließender (freiwilliger) Elternzeit müssen Sie sich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stellen.

Ihre Schwangerschaft hat folgende leistungsrechtliche Auswirkungen:

  • ab der 13. Schwangerschaftswoche besteht ein Mehrbedarf i. H. v. 17 % der maßgeblichen Regelleistung
  • ggf. Anspruch auf Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt (bei Erstgebärenden)
  • bei werdenden Müttern, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Bildung einer eigenen Bedarfsgemeinschaft  (Neuantragstellung auf Leistungen nach SGB II notwendig)

Entsprechende Anträge können in der Eingangszone des Jobcenters Dithmarschen gestellt werden.

Antrag auf einmalige Beihilfen gem. § 23 SGB II Download

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link - Familienportal Kreis Dithmarschen

Ich habe Fragen zu Umzug und Wohnung

Umzug

"Ich möchte umziehen. Was ist zu beachten?"

Vor einem geplantem Umzug ist eine vorherige persönliche Vorsprache in der Eingangszone mit einem Mietangebot oder einem nicht - unterzeichnetem Mietvertrag notwendig.

Dort wird überprüft, ob die Miethöchstsätze eingehalten werden. Weiterhin wird geprüft, ob ein triftiger Grund für den Umzug vorliegt. Sind alle Vorgaben erfüllt, kann dem Umzug zugestimmt werden.

"Ich ziehe ohne vorherige Zustimmung bzw. Kostenzusage des Jobcenters um. Mit welchen Nachteilen muss ich rechnen?"

  • keine Bewilligung eines Darlehens zur Finanzierung der Mietkaution 
  • keine Beihilfe für Umzugskosten 
  • für die neue Wohnung werden höchstens die bisher erbrachten Kosten für Unterkunft und Heizung berücksichtigt 
  • keine Übernahme von Heiz- und Betriebskostennachzahlungen möglich 
  • keine Beihilfe für die Erstausstattung einer Wohnung

"Kann ich für die Anschaffung von Möbeln bzw. Hausrat eine Beihilfe beantragen?"

Eine Beihilfe für die Anschaffung von Möbeln kann unter bestimmten Voraussetzungen bewilligt werden:

Die Beihilfe für Möbel wird in der Regel in Form eines Gutscheins für das Gebrauchtmöbellager bewilligt.

Eine Beihilfe kann nicht gewährt werden, sofern vorhandene Möbel nicht mehr brauchbar sind oder  nicht mehr passen.

"Ich muss aufgrund einer Heiz- und Betriebskostenabrechnung eine Nachzahlung an meinen Vermieter oder Energielieferanten zahlen. Gibt es hierfür eine Beihilfe?

Auf Antrag kann die Nachzahlung aus einer Heiz- und Betriebskostenabrechnung übernommen werden.

Hierbei werden die tatsächlichen Kosten aus der Abrechnung mit den bei der Leistungsberechnung berücksichtigten Heiz- bzw. Betriebskosten verglichen. Sofern die Kosten der Unterkunft über den vom Kreis Dithmarschen festgelegten Höchstsätzen liegen, kann die Betriebskostennachzahlung nicht übernommen werden.

"Ich muss selbst für die Anschaffung und Finanzierung von Heizmaterial sorgen. Gibt es hierfür eine Beihilfe?"

Sofern Sie keine Heizkostenabschläge an Ihren Vermieter bzw. an einen Energieversorger zu zahlen haben, sondern selbst für die Beschaffung von Heizmaterial zuständig sind, kann eine einmalige Heizkostenbeihilfe bewilligt werden. Die Bewilligung erfolgt in der Regel jährlich zu Beginn der Heizperiode im September/ Oktober.

Mit der Heizkostenbeihilfe werden lediglich die reinen Heizkosten abgedeckt. Die Kosten für die Warmwasseraufbereitung sind aus den monatlichen Regelleistungen zu finanzieren.

Vordrucke:

Gemäß § 22 Abs. 2 SGB II ist der kommunale Träger zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind. 

Zunächst müssen Sie beachten, dass jeder Umzug vom Jobcenter Dithmarschen geprüft und die Zusicherung erteilt werden muss, wenn Kautionsdarlehen, Umzugsbeihilfen und Nachzahlungen von Betriebskosten begehrt werden.

Zunächst muss ein Umzugsgrund vorliegen. Als Umzugsgrund wird anerkannt: 

  • Trennung vom Lebensgefährten, Ehepartner und Lebenspartner 
  • Zusammenzug mit Lebensgefährten, Ehepartner und Lebenspartner
  • Umzug zur Arbeitsaufnahme 
  • Einleitung von Kostensenkungsverfahren (schriftliche Aufforderung vom Jobcenter Dithmarschen zur Senkung der Unterkunftskosten) 
  • gesundheitliche Gründe 
  • bauliche Mängel der bisherigen Wohnung 
  • größerer Platzbedarf aufgrund Familienzuwachses (Geburt eines Kindes)

Insbesondere die Arbeitsaufnahme, gesundheitliche Gründe und bauliche Mängel der bisherigen Wohnung sind durch geeignete Dokumente nachzuweisen.

Weiterhin muss die begehrte Wohnung den Miethöchstgrenzen entsprechen. 

Ich habe Stromschulden oder Mietschulden

Stromschulden

„Ich habe Schulden bei meinem Energieversorger/Vermieter. Kann mir  das Jobcenter helfen?“

Es besteht die Möglichkeit ein Darlehen für die Übernahme von Energieschulden/Mietschulden zu beantragen. Im Vorwege ist abzuklären, ob eine Ratenzahlung möglich ist. Wenn diese abgelehnt ist, sprechen Sie mit Kontoauszügen der letzten Monate, sämtlichen Schriftverkehr mit dem Energieversorger/Vermieter, der Jahresrechnung und der Bescheinigung über die Ablehnung der Ratenzahlung in der Eingangszone vor.

Vordruck:
Antrag auf Übernahme von Energie- und Mietschulden

Ich brauche einen Sprachkurs

Sprachkurse

Für eine Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt sind im Regelfall gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich.

Wenn Sie bislang über keine ausreichenden Sprachkenntnisse verfügen, besteht grundsätzlich die Möglichkeit an einem Integrationssprachkurs oder weiterführenden Sprachkursen mit beruflicher Orientierung teilzunehmen.

Eine Finanzierung kann bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erfolgen. Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre Integrationsfachkraft oder direkt beim BAMF.

Darüber hinaus enthält das Merkblatt zu Integrationskursen weitere wichtige Informationen.

Ich möchte die Anerkennung meines ausländischen Berufsabschlusses beantragen

Anerkennung meines ausländischen Berufsabschlusses

http://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/

Ich möchte etwas zur Rundfunk-Gebührenübernahme wissen

GEZ

Als Empfänger von Arbeitslosengeld II / Sozialgeld nach dem SGB II können Sie sich auf Antrag von der Rundfunkgebührenpflicht gem. § 6 Abs. 1 RGebStV befreien lassen.

Hierzu müssen Sie den Antrag auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht ausfüllen und mit einer Bescheinigung über den Bezug von Leistungen nach dem SGB II an die Rundfunkgebührenzentrale senden. 

Die Bescheinigung über den Leistungsbezug erhalten Sie als Anlage zu Ihrem Bewilligungsbescheid. Der Antrag auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht muss dem Jobcenter Dithmarschen nicht mehr vorgelegt werden.

Sie haben jedoch die Möglichkeit, den vollständig ausgefüllten Antrag zur Weiterleitung an die Rundfunkgebührenzentrale beim Jobcenter Dithmarschen einzureichen.

Mir entstehen Bewerbungskosten

Bewerbungen

Bewerbungskosten können bei vorheriger Antragstellung erstattet werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die Erstattung der Bewerbungskosten im Rahmen Ihrer Eingliederungsvereinbarung mit Ihrer Integrationsfachkraft vereinbart wurde.

Sollte dies noch nicht geschehen sein, können Sie über das Servicecenter oder die Eingangszone um die Vergabe eines Termins bei Ihrer Integrationsfachkraft bitten und mit dieser die Eingliederungsvereinbarung entsprechend anpassen lassen.

Der Antrag auf Erstattung wird Ihnen auf Wunsch in der Eingangszone ausgehändigt. Bewerbungskosten werden ausschließlich rückwirkend erstattet. Die erfolgten Bewerbungen müssen durch geeignete Schreiben (Kopie Ihres Anschreibens oder Antwort des Arbeitgebers) nachgewiesen werden und zusammen mit dem Antrag eingereicht werden. 

Mir entstehen Reisekosten um mich vorzustellen

Reisekosten

Reisekosten zum Vorstellungsgespräch können bei vorheriger Antragstellung erstattet werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die Erstattung der Reisekosten im Rahmen Ihrer Eingliederungsvereinbarung mit Ihrer Integrationsfachkraft vereinbart wurde.

Sollte dies noch nicht geschehen sein, können Sie über das Servicecenter oder die Eingangszone um die Vergabe eines Termins bei Ihrer Integrationsfachkraft bitten und mit diesem die Eingliederungsvereinbarung entsprechend anpassen lassen. Der Antrag auf Erstattung wird Ihnen auf Wunsch in der Eingangszone ausgehändigt. Reisekosten werden grundsätzlich rückwirkend erstattet.

Hierfür muss eine Bescheinigung des Arbeitgebers über die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch vorgelegt werden. In Härtefällen, in welchen die Auslegung der Reisekosten unzumutbar ist, kann auch vor  Reiseantritt ein Gutschein für Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel ausgehändigt werden. Das Reisebüro rechnet dann mit dem Jobcenter die Reisekosten direkt ab. Auch hierfür ist eine Bescheinigung des Arbeitsgebers notwendig.

Was passiert im Krankheitsfall?

Krankheit

Sie sind verpflichtet eine Erkrankung sofort, jedoch spätestens am dritten Tag, mit Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung anzuzeigen.

Sollten Sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen und ggf. Termine bei Ihrer Integrationsfachkraft oder die Teilnahme an Maßnahmen versäumen, können ohne Vorhandensein wichtiger Gründe Sanktionen eingeleitet werden.

Reichen Sie daher bitte umgehend nach Erhalt die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung persönlich oder postalisch beim Jobcenter Dithmarschen ein. 

Meine Krankenkasse ändert sich was muss ich tun?

Krankenkasse

Der Wechsel zu einer anderen Krankenkasse ist dem Jobcenter Dithmarschen unverzüglich anzuzeigen, da mit der monatlichen Leistung die Krankenkassenbeiträge an die jeweilige Kasse entrichtet werden.

Der Wechsel der Krankenkasse ist mit einer Mitgliedsbescheinigung der aufnehmenden Kasse nachzuweisen. Den Wechsel zu einer anderen Krankenkasse können Sie persönlich in der Eingangszone bekanntgeben. Alternativ können Sie auch die anliegende Veränderungsmitteilung ausfüllen und mit einer Kopie der Mitgliedsbescheinigung der aufnehmenden Krankenkasse einreichen.

Ich habe eine Mieterhöhung vom Vermieter erhalten

Mieterhöhung

Wenn Sie ein Mieterhöhungsschreiben von Ihrem Vermieter erhalten, können Sie dieses bei der Ermittlung Ihres Anspruchs auf Leistungen nach SGB II berücksichtigen lassen.

Sprechen Sie bitte mit dem Mieterhöhungsschreiben in der Eingangszone vor. Die Mitarbeiter der Eingangszone werden die erhöhten Unterkunftskosten mit einer Veränderungsmittelung erfassen und zur weiteren Bearbeitung an die Leistungsabteilung weiterleiten.

Sollten die Kosten der Unterkunft in dem Mieterhöhungsschreiben nicht aufgeschlüsselt sein, erhalten Sie von den Mitarbeitern der Eingangszone eine Vermieterbescheinigung, in der die Kosten der Unterkunft aufgeschlüsselt werden. Alternativ können Sie eine Mieterhöhung auch postalisch bekanntgeben. Reichen Sie hierfür bitte eine Kopie des Mieterhöhungsschreibens und eine ausgefüllte Veränderungsmittelung ein.

Ich nehme eine Arbeit auf

Arbeitsaufnahme

Eine Arbeitsaufnahme muss umgehend beim Jobcenter Dithmarschen bekannt gegeben werden, damit geprüft werden kann, ob und in welcher Höhe ein Anspruch auf Leistungen nach SGB II besteht. Überzahlungen von Leistungen nach SGB II sind grundsätzlich vom Kunden zurückzuzahlen.

Sollten sie eine Beschäftigung aufgenommen haben, melden Sie dies bitte persönlich in der Eingangszone des Jobcenters Dithmarschen. Legen Sie hierfür bitte möglichst den Arbeitsvertrag vor. Die Mitarbeiter des Jobcenters  werden die Arbeitsaufnahme mit einer Veränderungsmitteilung erfassen und Ihnen die Anlage EK und die Einkommensbescheinigung aushändigen.

Diese Formulare sind zur Prüfung Ihres Leistungsanspruchs notwendig. Reichen Sie weiterhin umgehend nach Erhalt die laufenden Verdienstbescheinigungen mit Zuflussnachweisen (Kontoauszüge ab erstem Lohnfluss oder Quittungen) ein. Eine Arbeitsaufnahme kann auch ohne Vorliegen des Arbeitsvertrages aufgenommen werden. In diesem Fall muss der Arbeitsvertrag (sofern einer vorhanden ist) nachgereicht werden.

Meine Bankverbindung hat sich geändert

Änderung der Bankverbindung

Hier haben Sie die Möglichkeit ein Formular zur Veränderungsmitteilung herunter zu laden.

Vordruck:
Veränderungsmitteilung

Muss ich Urlaub als Leistungsempfänger melden

Urlaub

Einen Urlaubsanspruch im eigentlichen Sinne, wie er einem Arbeitnehmer während seines Beschäftigungsverhältnisses zusteht, haben Sie als Empfänger von Arbeitslosengeld II nicht.

Sie können sich aber mit vorheriger Zustimmung Ihrer Integrationsfachkraft für insgesamt 3 Wochen im Kalenderjahr außerhalb Ihres Wohnortes aufhalten, also auch ins Ausland verreisen (so genannte Ortsabwesenheit).

Allerdings darf die Zustimmung nur erteilt werden, wenn die Abwesenheit Ihre berufliche Eingliederung nicht beeinträchtigt. Eine Verlängerung ist grundsätzlich nicht möglich.

Ich habe persönliche Probleme und suche Rat

Problemlagen

Persönliche Probleme sind vielfältig und belasten oft. Häufig verhindern sie eine Arbeitsaufnahme.

Die Integrationsfachkräfte haben ein offenes Ohr für Ihre Lebensumstände und können versuchen weiterzuhelfen.

Je besser wir Sie kennen, umso besser können wir mit Ihnen zusammen arbeiten.


Hier finden Sie weitere Hilfen zu besonderen Lebenslagen

Familie

Familie

Ich bin durch die Betreuung und Erziehung meines Kindes total ausgelastet, oft sogar überlastet. Es kommt häufig zu Konflikten. Das macht mich fertig. Aber niemand hilft mir, oder?

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle beim Setzen von externen Links übernehmen wir keine Haftung für die nachträgliche Veränderung der Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Schulden

Schulden

Ich kann meine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Die nächste Miete werde ich nun wohl auch schuldig bleiben! Nichts geht mehr, oder?

Ich konnte meine Miete nicht mehr zahlen! Nun habe ich eine Kündigung erhalten! Ich flieg raus, oder?

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle beim Setzen von externen Links übernehmen wir keine Haftung für die nachträgliche Veränderung der Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Sucht

Sucht

Ich glaube, ich bin abhängig! Ich trinke mehrfach in der Woche Alkohol, oft bis zum „Koma“. Ich kann das aber nicht ändern, oder?

Ich glaube, ich kiffe zu viel, aber das ist ja egal! Leider krieg ich oft nicht viel hin, kann das aber nicht ändern, oder?

Ich glaube, ich bin abhängig. Ich ziehe mir öfter ´ne Nase, dann geht´s mir gut. Oft geht ´s mir später aber noch schlechter. Ich kann das aber nicht ändern, oder?

Ich glaube, ich bin abhängig. Ich sniefe ab und wann mal „H“, gespritzt habe ich aber noch nicht. Mir geht es dann gut, aber später oft sau schlecht. Ich kann das aber nicht ändern, oder?

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle beim Setzen von externen Links übernehmen wir keine Haftung für die nachträgliche Veränderung der Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

psychische Probleme

Psychische Probleme

Ich glaube, mit mir stimmt etwas nicht! Die Familie bzw. Freunde sagen das auch.

Ich bekomme nichts auf die Reihe. Niemand kann mir helfen, oder?

Ich verhalte mich ängstlich!?

Ich verhalte mich antriebslos, fühle mich mutlos und traurig!?

und dann aber wieder total euphorisch!?

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle beim Setzen von externen Links übernehmen wir keine Haftung für die nachträgliche Veränderung der Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.