Ausbildungsinformationen U25

Was ist, wenn ich nicht sofort einen Ausbildungsplatz bekomme? Welche Möglichkeiten habe ich und wo bekomme ich Unterstützung?

Um Dir passende Angebote unterbreiten zu können, arbeiten wir eng mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Heide zusammen. Nach Rücksprache mit Deinem Ansprechpartner findet, sofern Du es möchtest,  eine enge Zusammenarbeit statt, um mit Dir gemeinsam den besten Weg in die Ausbildung zu entdecken.

Vor der Ausbildung bieten wir Dir verschiedene Möglichkeiten an, die Dich weiterqualifizieren oder auf die Ausbildung vorbereiten. Hast Du mehr Fragen, wende Dich bitte an Deinen U25-Ansprechpartner oder an Deinen Berufsberater oder schau einfach selbst weiter unter den angegeben Links. 

http://www.bildungsportal-dithmarschen.de/

Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen / BaE

Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen / BaE

Du kommst manchmal in der Schule nicht so schnell mit und möchtest gerne einen Beruf erlernen? Oder gibt es einen anderen Grund, warum die Aufnahme einer regulären Ausbildung für Dich schwierig ist? Wir bieten Dir Möglichkeiten an, wie Du einen guten Einstieg in die Ausbildung finden könntest. In außerbetrieblichen Einrichtungen wird hier Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren ein Ausbildungsabschluss ermöglicht.

Berufsvorbereitende Maßnahmen

Berufsvorbereitende Maßnahmen

Im Rahmen einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme kannst Du Deinen Hauptschulabschluss nachholen. Erkundige Dich bei Deinem Ansprechpartner, welche Möglichkeiten Du hast.

Einstiegsqualifizierung für Jugendliche / EQ

Einstiegsqualifizierung für Jugendliche / EQ

EQ ist ein betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens 6-monatiger Dauer und dient als Brücke in die Berufsausbildung. Wenn Du mehr über das EQ wissen möchtest dann klick doch einfach mal auf die unten stehenden Links:  

Freiwilliges Soziales Jahr / FSJ

Freiwilliges Soziales Jahr / FSJ

Ihr seid zwischen 16 und 27 Jahre alt und habt Freude an der Arbeit mit Menschen? In einem Freiwilligen Sozialen Jahr könnt Ihr einmal zeigen, was in Euch steckt! Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate und beginnt am 1. August oder am 1. September eines Jahres. Durchgeführt wird das Freiwillige Soziale Jahr in anerkannten gemeinnützigen Einrichtungen. An Leistungen bekommt Ihr Taschengeld, soweit notwendig freie Unterkunft und Verpflegung, eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.  Außerdem besteht für die Eltern weiterhin Anspruch auf Kindergeld.

Mehr Infos zum Freiwilligen Sozialen Jahr findet Ihr unter:

Noch mehr Infos in Dingen gewünscht, die Eure Ausbildung betreffen?
Dann findet Ihr weitere Angebote der Berufsberatung unter:

Einen Gesamtüberblick über Infos zum Thema Ausbildung in der Region Dithmarschen findet Ihr unter:

Mein Zugang zum Betrieb: Das Praktikum

Das Praktikum

Du möchtest einmal reinschnuppern, wie es im Beruf aussieht? Dann bietet Dir das Betriebspraktikum eine gute Möglichkeit dazu. Normalerweise ist ein Praktikum bei einem Arbeitgeber für eine Dauer von 14 Tagen jederzeit möglich.  Sehr wichtig ist es, dass Du das Praktikum vor Antritt mit Deinem Ansprechpartner besprichst und anmeldest.

Das muss sein, sonst besteht während des Praktikums  kein Versicherungsschutz. Wie machst Du das? Vor Antritt des Praktikums besorgst Du Dir vom Jobcenter einen Erhebungsbogen. Diesen Vordruck soll der Betrieb, in dem zu Dein Praktikum ableistet, genau ausfüllen. Mit diesem Bogen sprichst Du dann bei Deinem Ansprechpartner vor, denn dann wird alles noch mal mit Deiner Eingliederungsvereinbarung „dingfest“ gemacht werden. 

Meine Ausbildung

Meine Ausbildung

  • Wie finde ich meinen Ausbildungsplatz? 
  • Du hast die Schule beendet und suchst nun einen Ausbildungsplatz?
  • Du hast Deinen Schulabschluss, aber das Ganze läuft nicht so wie Du Dir dass vorstellst?
  • Du schreibst Bewerbungen und bekommst Absagen?
  • Deine Noten sind nicht so gut und Du magst Deine Zeugnisse nicht zeigen?

Dann sprich mit uns. Wir schauen gemeinsam mit der Berufsberatung, wie es für Dich weitergehen kann- denn genauso wie die Menschen sind auch die Berufe verschieden. Dein Ansprechpartner im Jobcenter stellt den Kontakt her. Dort wird gemeinsam geschaut, welche Ausbildungsberufe in Dithmarschen in welchen Betrieben angeboten werden.

Wenn Du bereits eine Entscheidung für einen oder mehrere Ausbildungsberufe getroffen hast,  wende Dich bitte auch an unsere Ausbildungsplatzbetreuung. Es werden dann passende Vermittlungsvorschläge für Dich erstellt, die Dir dann per Post zugestellt werden.

Ausbildung in Teilzeit

Ausbildung in Teilzeit

Eine gute Möglichkeit, Familie und Ausbildung besonders für Alleinerziehende in Einklang zu bringen ist eine Ausbildung in Teilzeit. Dies ist unter besonderen Voraussetzungen bei verschiedenen Betrieben möglich. Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du unter:

Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Du hast einen Ausbildungsplatz oder möchtest arbeiten, aber Deine Kinder sind nicht untergebracht? Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Ihr nutzen solltet. Generell muss ein Kindergartenplatz so früh wie möglich beantragt werden.

Beim Jobcenter ist es wichtig, dass Du auch nachweisen kannst, dass Du Dich für Dein Kind um einen Kindergartenplatz rechtzeitig gekümmert hast, denn ab dem 3. Lebensjahr muss Du Dich der Vermittlung zur Verfügung stellen - es sei denn, schwerwiegende Gründe sprechen dagegen. Hier ist der Kreis Dithmarschen mit der dort angebotenen Kindertagespflegebörse ein weiterer wichtiger Ansprechpartner.

Ich gehe in Ausbildung

Ich gehe in Ausbildung

Du hast Deinen Ausbildungsplatz gefunden - doch da gibt es noch ein paar Dinge die Du wissen solltest.

Meine Leistungen während der Ausbildung

Wenn ich eine Ausbildung beginne, erhalte ich eine Ausbildungsvergütung. Die ist je nach Ausbildungsberuf unterschiedlich hoch. Wenn ich nicht mehr zuhause wohne, während ich eine betriebliche Ausbildung absolviere, erhalte ich Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), damit ich mit meinem Geld auch zurande komme. Ganz wichtig ist es, dem Jobcenter Bescheid zu sagen, sobald ich einen Ausbildungsplatz habe, da Leistungen mit Beginn der Ausbildung dort dann nicht mehr gezahlt werden. BAB muss ich vorher beantragen, zuständig für alles Weitere ist hier die Berufsberatung.

Wenn ich eine schulische Ausbildung durchlaufe habe ich Anspruch auf BAföG.
Auch  hier muss ich einen Antrag stellen, um Geld zu erhalten.

Ich bin in Ausbildung

Ich bin in Ausbildung

Du hast Deinen Ausbildungsplatz gefunden, die Sache läuft aber nicht so rund? Der Stoff in der Schule ist viel schwerer als Du gedacht hast? Da gibt es gute Unterstützungsmöglichkeiten für Dich, die Dir weiterhelfen - vorausgesetzt, Du bringst Dich auch ein. 

Ausbildung abgebrochen - was nun?

Ausbildung abgebrochen - was nun?

Du hast die Ausbildung geschmissen oder aus anderen Gründen abgebrochen? Wie geht’s jetzt weiter so ohne Job? Da gibt es Hilfe, wenn Du einen neuen Ausbildungsplatz suchst. Ganz neutral und unvoreingenommen. Dort redet auch schon jemand mit Deinem Chef, wenn ein Ausbildungsabbruch droht. Also, nimm Kontakt auf bevor es brennt!